.
Allgemeinärztliche Praxisgemeinschaft

Dr. med. Ralf Rothenbacher

Facharzt für
Allgemeinmedizin, Sportmedizin,
Chirotherapie, Betriebsmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur                          
Vita
1966 in Biberach geboren
1985 Abitur am Wieland-Gymnasium in Biberach
Studium der Medizin in Mainz, Würzburg
klinische Ausbildung im Bundeswehrkrankenhaus Ulm
(Innere, Chirurgie und Dermatologie)
Ausbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in Ochsenhausen
Tätigkeit als Truppen- und Fliegerarzt bei der
Bundeswehr in Münsingen und Laupheim
Ausbildung zum Betriebsmediziner in Sigmaringen
seit 2005 als Facharzt für Allgemeinmedizin im
ÄrzteHaus Biberach niedergelassen
Aktuell
Im Herbst beginnt typischerweise die Erkältungssaison. Bis es gehäuft zu Grippe-Fällen kommt, also zu Infektionen mit Influenzaviren, dauert es meistens etwas länger: Januar und Februar gelten als die Hauptmonate. Die echte Grippe ist eine ernstzunehmende Krankheit. Besonders bei älteren Menschen kann sie einen schweren Verlauf nehmen, sogar tödlich enden. Deshalb raten Experten Risikogruppen zur Grippeimpfung. Die STIKO empfiehlt die Impfung sogenannten Risikogruppen. Dazu gehören Menschen, die älter als 60 Jahre sind sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und Schwangere. Des Weiteren zählen Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu, die bestimmte chronische Krankheiten wie Diabetes, Asthma oder Herzleiden haben. Auch wer eine angeborene oder erworbene Immunschwäche hat, gilt als Risikokandidat. Wer im Krankenhaus oder im Altersheim arbeitet beziehungsweise einen Beruf ausübt, bei dem er viel mit anderen Menschen zu tun hat, sollte sich ebenfalls impfen lassen.