Zahnärztliche Praxisgemeinschaft

Dr. med. Dr. med. dent. Ernst-Peter Hirt

Dr. med. dent. Uta Rainer-Schreiber

 

Seit Bestehen unserer Praxis arbeiten wir als Testzahnärzte mit der Dentalindustrie zusammen. Bei Einverständnis nutzen wir mit interessierten Patienten  Neuerungen oft schon vor deren Markteinführung. Unsere Therapie ist auf dem neusten Stand der Zahnmedizin. Wir konnten eigene Konzepte in der Prophylaxe und der Zahnerhaltung entwickeln, die wir seit vielen Jahren  erfolgreich anwenden. Wir behandeln unsere Patienten so, wie wir selbst gerne behandelt würden. Die Devise lautet:

So viel wie nötig, aber immer so wenig wie möglich. Diesem Motto folgend ist unsere Therapie kostengünstig, substanzschonend, trotzdem effektiv. Unsere Füllungen sind gegenüber der „Kassenfüllung“ gesünder, haltbarer und schöner bei gleichzeitiger Kariesunterdrückung.

Der Eigenanteil  für eine unserer  Füllungen beträgt aufwandsabhängig  20 € bis höchstens 100 €. Die derzeit üblichen Alternativen zur „Kassenversorgung“, die wir natürlich auch beherrschen, kosten bis zu mehreren Hundert Euro pro Zahn. Hochwertige, fundiert erprobte Kunststoffe ermöglichen den Verzicht auf Metalle. Wir empfinden unseren therapeutischen Ansatz  als besser, schonender  und erheblich günstiger. Unsere Erfahrungen reichen mittlerweile weit über ein Jahrzehnt. Täglich erleben wir, dass es mit dem Einsatz der bei uns erprobten Materialien und Geräte für relativ wenig Geld gelingt zahnschonend und substanzerhaltend zu beschleifen, Kariesneubildung unter und neben Füllungen zu unterdrücken, Risiken durch Medikamente und Werkstoffe zu minimieren, Zahnfleisch mit natürlichen Mitteln gesund zu erhalten.

Veröffentlichungen in der Fachpresse belegen, dass wir seit vielen Jahren eigene Erkenntnisse anwenden, die zum Teil erst jetzt in neuesten Studien von international anerkannten Fachleuten beschrieben werden.

Wir erreichen mit diesem Vorgehen eine stabile langlebige Basisversorgung. Aufbauend bleibt kosmetische Maximierung auf Wunsch jederzeit möglich.

Wir laden Sie ein, unseren eigenen, innovativen Weg mit zu gehen. Nach 15 Jahren praktischer Erfahrung wissen unsere langjährigen Patienten und wir, wie gut er ist.

unsere Leistungen im Überblick

Leistungsspektrum

Allgemeine Zahnheilkunde
Chirurgische Zahnheilkunde
Prothetik und Aesthetik              
Prophylaxe und Parodontitisbehandlung Behandlung von Funktionsstörungen, Kiefergelenkserkrankungen und Gesichtsschmerz
Fachübergreifende Diagnostik im Haus 
Implantatversorgung
Kinder- und Seniorensprechstunden
Behindertenbehandlung
Narkosebehandlung
Ozonbehandlung

Dr. med. Dr. med. dent. Ernst-Peter Hirt

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnheilkunde

Spezialgebiete

Zahnersatz
Behandlung von Problempatienten z.B.
bei Myoarthropathie und / oder
Risikopatienten insbesondere bei
Polymorbidität

Vita

geboren 17.08.53, Amberg / Opf.
1959 - 1963 Grundschule in Sulzbach – Rosenberg
1963 - 1972 Gymnasium in Sulzbach – Rosenberg
1972 Abitur am Gymnasiumin Sulzbach – Rosenberg
WS 1972 - Mai 1979 Studium der Medizin an der FAU Erlangen – Nürnberg
Mai 1979 Approbation als Arzt
Juli 1979 Promotion Dr. med.
SS 1977 - Mai 1982 Studium Zahnmedizin an der FAU Erlangen – Nürnberg
Mai 1982 Bestallung als Zahnarzt
November 1983 Promotion Dr.med.dent

Parallel zum Studium der Zahnmedizin:
von Juli 1979 bis September 1982 ärztliche Tätigkeit
je drei Monate als Assistenzarzt an Klinikabteilungen für
• Innere Medizin
• Gynäkologie und Geburtshilfe
• Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

drei Monate als Assistenzarzt
• in einer allgemeinärztlichen Praxis

Von 1981 bis 1987 regelmäßige Nebentätigkeit als Vertreter niedergelassener Ärzte.

Nach Abschluß des gesamten Studiums ab Oktober 1982 zahnärztliche Tätigkeit

• als Assistenzzahnarzt Universität Ulm / zahnärztliche Prothetik bis August 1987
• als Oberarzt Universität Ulm / zahnärztliche Prothetik
ab September 1987 verantwortlich für das vorklinische Studium einschließlich zahnärztlicher Vorprüfung, zuletzt als Akademischer Rat auf Lebenszeit.
Forschungsschwerpunkt Myoarthropathie, insbesondere die Darstellung der Kiefergelenke im sagittalen Ultraschall – Schnittbild
• als Assistenzzahnarzt in freier Praxis von September bis Dezember 1988

Seit Januar 1989 in Biberach niedergelassen als Zahnarzt in eigener Praxis, zwischenzeitlich Praxisgemeinschaft mit Frau Dr. Uta Rainer-Schreiber.
Seit 1995 intensive Auseinandersetzung mit der Stoffklasse der Kompomere, nicht nur als Basistherapeutikum, sondern auch als Therapiebaustein  der genannten Spezialgebiete.

Seit 1996 indirekt subgingivale Anwendung von Na- Bcarbonat mit Pulverstrahlgeräten bei Risikopatienten, und damit Erarbeiten einer neuen schonenden Methode zur Taschen- und Zahnreinigung mit physiologischen also natürlichen Materialien.

Dr. med. dent. Uta Rainer-Schreiber

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnheilkunde

Spezialgebiete

Oralchirurgie, Parodontologie
Kinder-, Behinderten-,
Narkosebehandlung

Vita

geboren 22. Februar 1974 in Biberach an der Riß

Schulbildung:

1980 - 1984: Grundschule des Bischof-Sproll Bildungszentrums in Biberach
1984 - 1993: Wielandgymnasium in Biberach, Abschluss: Allgemeine Hochschulreife
1993-1994: Freiwilliges soziales Jahr Kreiskrankenhaus Biberach (Pflegedienst im Bereich Innere Medizin,
Urologie und geschlossene Abteilung Pflegeheim)


Studium der Zahnmedizin:

September 1994 - Januar 2000: Studium der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller Universität Jena
Januar 2000: Staatsexamen
Januar 2000: Approbation als Zahnärztin
Februar - September 2000: Patientenstudie zur Promotion
Oktober 2001 - März 2002: Erstellung der Dissertation im Fachbereich Parodontologie
01. April 2003: Promotion zum doctor medicinae dentariae

Beruf:

November 2000 - August 2001: Vorbereitungsassistentin in der Praxis von Dr. Domonkos Horvath, Jestetten
Mai 2002 - Juli 2005: Vorbereitungs- und Entlastungsassistentin in der Kieferchirurgischen Praxis von Dr. Dr. Gabriele Brand, München
seit August 2005: Niederlassung in eigener Praxis, Praxisgemeinschaft mit Dr. Dr. Ernst-Peter Hirt, Biberach, ÄrzteHaus

unser Team

Christine Steinhorst
Verwaltung


Theresa Bucher
Verwaltung / Behandlung


Ramona Bihler
Behandlung


Anna Huck
Behandlung


Pressemitteilungen

Sonderdruck aus dental: spiegel  6/7 Juni 2009
Über 15 Jahre Dyract
PDF Download

Erstveröffentlichung in der DZW -
Die ZahnarztWoche 36/07, S.12, Homepage www.dzw.de
Zusätzlich zur Fluorid-Pasta ein Plus an Kariesschutz
PDF Download

DZW 06.12.2006
Dr. Dr. Ernst-Peter Hirt , Dr. Uta Rainer-Schreiber zum Thema Ergänzungen und Alternativen zur herkömmlichen Parodontitisbehandlung: schonend und schnell, aber trotzdem effektiv
Seit mehr als 17 Jahren sind wir in Biberach als unmittelbarer Nachbar einer der führenden Hersteller zahnärztlicher Ausrüstungsgüter tätig.
Diese Rahmenbedingungen begünstigten eine jeweils sehr frühzeitige und intensive Auseinandersetzung mit den Neuentwicklungen dieses Unternehmens. Mit insgesamt sieben Kolleginnen und Kollegen konnten
wir als Praxisinhaber, selbstständige Partner unserer Praxisgemeinschaft oder Assistenten über all die Jahre gemeinsam oder nacheinander erfolgreich Ideen und Therapiekonzepte, aber auch völlig neue Behandlungsansätze, entwickeln und ständig verbessern.
PDF Download

PLAQUENCARE 2/2006
Welches „Strahlgerät“ und welches „Pulver“ brauche ich?
– Denkanstösse erfahrener Praktiker –
Ernst-Peter Hirt, Uta Rainer-Schreiber
PDF Download

Dentalmagazin August 2005
Füllungsmaterial mit Potenzial
Zu einem Fachgespräch "Füllungsmaterial heute" trafen sich im Januar Prof. Dr. Reinhard Hickel, Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, München, Prof. Dr. Thomas Attin, Leiter der Abteilung für Zahnerhaltung, präventive Zahnerhaltung und Parodontologie, Göttingen, Prof. Dr. Norbert  Krämer, Oberarzt an der Poliklinik für Zahnerhaltung mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendzahnheilkunde, Erlangen und Dr. Dr. Peter Hirt, niedergelassener Zahnarzt in Biberach. Es galt eine Bewertung der verfügbaren Füllungsmaterialien unter den Gesichtspunkten Haltbarkeit, Kariesprotektivität, Aufwand und Kosten zu erarbeiten.
PDF Download

dental: spiegel 4 / Mai 2005                                         
Extraschutz ist die Herausforderung unserer Zeit                                                                         
PDF Download

DZW 15.12.2004
Medizin schmeckt bitter, Natriumbikarbonat ist nur salzig. Problemlösungen bei der Parodontalbehandlung
Ein Bericht aus der Alltagspraxis Dr. Dr. E.- P. Hirt, Biberach
PDF Download

Zahnarzt & Praxis 6/2003
DENTSPLY stimmt Produkt-Offensive mit internationaler Wissenschaft ab. Die Redaktion im Gespräch mit den Referenten
PDF Download

DZW 11.04.2001
Hersteller und Wissenschaft arbeiten an der Praxis vorbei
PDF Download

DZZ, 2001
Autorenfortdruck U. Rainer
Speichel unter Sexualsteroideinfluß
PDF Download

Thieme Verlag, 1988
Atlas der Ultraschallanatomie - Kiefergelenk
PDF Download

DZZ, 1987
Die dynamische Darstellung der Kiefergelenke im sagittalen Ultraschallschnittbild
PDF Download

Praxisimpressionen